Startseite

Ein Sabbatjahr, englisch sabbatical, ist fantastisch. Ich nenne es Sonntagsjahr. Mit einem Around-the-World-Ticket reiste ich einmal um die Welt. Die ersten zwei Monate meiner Reise verbrachte ich in Südafrika. Am 15.8.2015 brach ich von Hamburg aus auf und flog nach Kapstadt. In Kapstadt machte ich mich zunächst vier Wochen lang in einer Sprachschule in Englisch fit. Und guckte mir natürlich Kapstadt und Umgebung an.

IMG_0194

Anschließend reiste ich entlang der Garden Route bis Jeffrey´s Bay. In Jeffrey´s Bay am Indischen Ozean blieb ich zwei Wochen.
IMG_3518

Von Jeffrey´s Bay reiste ich über Port Elizabeth, mit Abstecher in den Addo Elephant National Park, entlang der Wild Coast über Durban nach Johannesburg.

Am 15.10.2015  flog ich von Johannesburg nach Sydney. Anschließend gleich weiter nach Darwin. Meine Australienreise habe ich im Norden begonnen, bevor dort der richtig heiße Sommer bzw. die Regenzeit einsetzt. Ich habe mir die National Parks um Darwin angesehen, einer davon war der Kakadu National Park. Bin dann ins Red Centre bis Alice Springs, zum Ayers Rock und den Olgas gereist und war wandern im Kings Canyon.

IMG_8354-75

Von Alice Springs bin ich nach Cairns geflogen, um meine Reiseroute entlang der Ostküste von Norden nach Süden zu beginnen. Eine Ruhepause habe ich in Port Stephens eingelegt, bevor ich über Canberra nach Melbourne gereist bin. Von Melbourne aus bin ich entlang der Great Ocean Road und mit Abstecher in die Grampians nach Adelaide gereist. Es folgten einige Tage Aufenthalt in Adelaide, an denen ich u.a. eine zweitägige Tour zur Kangaroo Island unternommen habe. Anschließend bin ich mit dem Zug „The Overland“ zurück nach Melbourne gereist, um von Melbourne mit dem Bus nach Phillip Island, meinem Weihnachtsquartier, weiterzufahren. Hier bin ich über Weihnachten eine Woche lang geblieben.

Mein Abschluss in Australien ist Sydney gewesen. Am 29.12.15 bin ich in Sydney angekommen und bin dort zwei Wochen geblieben. Eine der besten Städte der Welt! Insgesamt habe ich mir Australien drei Monate lang angeguckt.

Opera House, 0.15 Uhr
Opera House, 1.1.2016,  0.15 Uhr

Am 12.1.16 bin ich von Sydney nach Fidschi geflogen.  Drei Wochen lang habe ich auf den Fidschi Inseln eine Halbzeitpause eingelegt.

Fidschi, Bounty Island
Fidschi, Bounty Island

Am 1.2.16 bin ich in Auckland, Neuseeland, gelandet. Den Februar habe ich auf der Nordinsel verbracht. Danach habe ich drei Wochen lang die landschaftlich unglaublich schöne Südinsel bereist. Meine letzte Woche in Neuseeland habe ich damit verbracht, von der Südinsel zurück nach Auckland zu reisen.

Am 31.3.16 habe ich in Auckland abgehoben, zum Überqueren des großen Pazifischen Ozeans. Für einen zweiwöchigen Zwischenstopp bin ich am 30.3.16 auf Tahiti gelandet. Ich bin einen Tag früher angekommen als ich abgeflogen bin. Das war ein Flug in die Vergangenheit! Auf der Osterinsel habe ich einen zweiten Zwischenstopp eingelegt.

Tongariki. Weil es so schön ist, war ich ein zweites Mal da. 16.4.16
Tongariki, 16.4.16

In Südamerika bin ich am 17. April 2016 in Santiago de Chile gelandet. In Santiago habe ich vier Wochen lang in einer Sprachschule versucht, mein versunkenes Spanisch wieder hervorzuholen. Anschließend habe ich mich zwei Wochen lang auf dem Landweg von Santiago nach Peru durchgeschlagen. Ein Highlight-Dreitagesstopp war San Pedro de Atacama.

Atacama Wüste, Valle de la Muerte, Sonnenuntergang, 25.5.16
Atacama Wüste, Valle de la Muerte, Sonnenuntergang, 25.5.16

In Peru habe ich Halt gemacht in Arequipa, eine tolle koloniale Stadt, im Canyon del Colca und in Paracas an der Pazifikküste.

zwischen Canyon del Colca und Arequipa, 7.6.16
höchste Stelle auf dem Weg zwischen Canyon del Colca und Arequipa, 7.6.16

Abschließend habe ich mir Lima angeschaut, wo meine Reise am 20.6.16 zu Ende ging. Von Lima ist mein Flugzeug heim nach Hamburg geflogen.

Fotos sind leider stets etwas später in die Beiträge gekommen. Das Durchsehen, Aussuchen und Hochladen war und ist sehr zeitintensiv. Auch sind nicht alle Beiträge vollständig dokumentiert. Jetzt muss ich erst mal wieder zu Hause ankommen. Vielleicht ergänze ich meinen Block im Nachhinein noch mit weiteren schönen Fotos und Berichten oder schreibe ein Buch.

Dann noch was: Sammle alte Laptops für Thobile und Coffee Bay. Story und Infos im Beitrag „Von Port Elizabeth nach Johannesburg“ im Abschnitt „Wild Coast, Coffee Bay“.

Liebe Leser, ich sehe die hohe Zahl der Klicks/Views. Ich weiß aber nicht, wer meine Berichte liest. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr euch mit einer Nachricht oder Kommentar zu erkennen gibt. Vielleicht mit einem Kommentar, was euch gefällt/ nicht gefällt/ fehlt/ langweilt.

 

 

 

17 Gedanken zu „Startseite“

  1. Moin Schwester,

    eine schöne Seite hast Du hier. Wird sicher spannend sein zu lesen was Du live erlebst.
    Bezüglich des Skype melden wir uns bei Dir…
    …bis dann.
    Karsten 😉

  2. Hallo Marei,
    na, bist Du auf der anderen Seite der Erde angekommen?
    Ich sehe gerade einen Bericht über den ehemaligen Lake Mango in Australien u. habe an Dich gedacht. Interessanter Kontinent…
    Ich hoffe, es geht Dir gut.
    Lass mal wieder was von Dir hören…
    Hier ist übrigens alles beim Alten.
    Die Kinder haben jetzt Herbstferien u. ich habe auch zwei Wochen Urlaub (vom Büro).
    Liebe Grüße
    Angela

  3. Liebe Petra,
    das sind ja super Bilder und Berichte! Ich freue mich, dass es Dir so gut geht!! Wahnsinn, was Du bisher schon erlebt hast. Und jede Region und jeder Kontinent ist natürlich wieder komplett anders.
    Und denke immer daran: wir hier in Norddeutschland „genießen“ gerade den November mit Pieselregen und Schneeregen bei Temperaturen knapp über 0 Grad! 😉
    Lass von Dir hören!
    Liebe Grüße
    Stephan

  4. Hallo Marei
    Ich habe mit Martin über Dich gesprochen und war doch sehr überrascht was Du Dir so vorgenommen hast. Finde ich echt toll. Deine Berichte machen Lust auf mehr. Ich wünsche Dir weiterhin eine tolle Zeit und keine lange Weile.
    Liebe Grüße aus D

  5. Liebe Petra,

    ich wünsche dir schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Weihnachten bei Sonnenschein zu verbringen, ist sicherlich auch mal schön, auf jeden Fall ist es schön warm.
    Deine Fotos vom Weihnachtsbaum und dem Weihnachtsmann sehen nach Sommer aus. Deine Reiseberichte klingen auch sehr interessant und die Fotos machen Lust zu verreisen.

    Lass es dir gut gehen und alles Gute und viele schöne Momente wünscht dir

    Barbara

    1. Liebe Petra,
      gelegentlich schaue ich auf deinen Seiten vorbei. Wenn ich die Fotos sehe, packt mich der Neid. Ich wünsche Dir noch eine schöne und interessante Zeit in der weiten Welt. Darüber hinaus wünsche ich Dir nachträglich noch schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Im April fahr ich für 2 Wochen mit einer Reisegesellschaft nach Vietnam und Kambodscha. Sonja hat sich eine Rippe gebrochen ist aber auf dem Weg der Besserung. Silvester sind Sonja, Torsten mit Natalie und Julian und ich für 5 Tage bei den Eltern.
      Bis bald
      Deine Marion

  6. Liebe Petra,
    Ich wünsche dir ein gutes und weiterhin spannendes neues Jahr.
    Ich laure immer gespannt auf Deine neuen Reiseberichte, vermisse aber Deine Fotoknips.
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Günter

  7. Hallo Marei,
    viele Grüße aus Dithmarschen bei momentan -6°C und eisigem Wind ( gefühlte -20°C ).
    Ich hoffe, Du hattest noch schöne Weihnachtstage und bist gut ins neue Jahr gekommen. War nett, mit Dir am 24.12.15 zu telefonieren. Von Deinen Berichten her u. den Fotos aus Sydney vom Feuerwerk usw. schien bei Dir viel los zu sein. Silvester in Sydney zu sein, ist sicher genial.
    Da Du unserer Zeit ja zehn Stunden voraus bist, ist es bei Dir schon der 5. Januar !!! Also…
    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZU DEINEM GEBURTSTAG UND ALLES LIEBE UND GUTE WEITERHIN !!!!!
    Sicher schläfst Du noch, müsste ca. 7 Uhr morgens sein.
    Ich wünsche Dir einen superschönen Tag und noch eine schöne letzte Woche in Australien und eine gute Weiterreise nach Fidschi…..
    Deine Schwester Angela und Familie

  8. Dear Petra,
    We wish you a very exciting birthday in Sydney!
    Celebrating this day in the hot summer must feel very strange. Did you hear about the fires on the Great Ocean Road? We are all well and miss Tasmania very much.
    All the best for your trip. Now the real paradise starts on the Fidschi Islands. Enjoy the beaches!
    Love from us in Tarbek

  9. Hey, Alles Gute zu Deinem Geburtstag. Wollte erst kurz vorbei kommen, doch mein Routenplaner sagt: „Für eine Route dieser Länge steht keine Anfahrtsbeschreibung zur Verfügung.“ Tja, dann schreib ich halt 🙂
    Hier in Kiel scheint die Sonne bei strahlend blauem Himmel und -3 Grad. In Sydney soll es jetzt bewölkt bei 19 Grad sein, doch auf den Fidschi Inseln muss wohl wieder die kurze Hose raus! Für den 12.01. sind dort 30 Grad angesagt. Viel Spaß noch weiterhin und bleib fit für die zweite Halbzeit Deiner Auszeit!
    Beste Grüße von Steffi, Henriette, Hermine und Deinem kleinen Bruder 😉

  10. Hallo Petra,

    alles Liebe und Gute zum Geburtstag. Habe Dir bereits gestern eine SMS geschickt. Laut Sendebericht ist diese Nachricht noch nicht angekommen. Der Weg nach Australien ist ja auch weit. Mal schauen, ob du sie überhaupt bekommst. Habe gestern Martin (deinen Bruder) getroffen. Wir haben uns über deinen Reisebericht ausgetauscht. Habe nämlich neulich Abend alles gelesen. Es hat mir sehr gefallen, was du so schreibst. Die Aktion mit der Rundreise und dem Sternenzelt fand ich super. Zudem fand ich die 91jährige Italienerin klasse. Was du so alles erlebst, einfach toll. Durch deinen Reisebericht hast du immer eine schöne Erinnerung an ein tolles Jahr.

    Bleib schön gesund und pass auf dich auf. Freue mich schon auf die nächste Karte.
    LG Ulrike

    P.S. Übrigens Sönke liest auch regelmäßig deinen Reisebericht und findet ihn auch ganz klasse.

  11. Hallo liebe Marei,
    ich gehöre zu denen, die schon wiederholt Deinen Blog angeklickt haben, aber immer ohne mich zu erkennen zu geben. Sorry. Hoffe Du hast Weihnachten und Silvester gut verlebt und wünsche Dir für Dein neues Lebensjahr alles Gute! Natürlich auch im Namen von Gudrun.
    Mach weiter so! Wir beneiden Dich und sind gespannt auf Deine Bilder.
    Herzliche Grüße
    Christian

  12. Liebe Petra,

    ich gratuliere dir auch ganz herzlich nachträglich zu deinem Geburtstag. (Sorry, dass ich jetzt erst schreibe. Über den ganzen Schulstress habe ich erst jetzt an deinen Geburtstag gedacht.) Wie geht es dir? Hast du etwas Schönes an deinem Geburtstag unternommen? Hier in Hamburg ist es regnerisch und kalt, es hat etwas geschneit. Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und viele schöne Momente in deinem Sabbatjahr.

    Liebe Grüße

    Barbara

  13. Liebe Petra,

    wie geht es dir? Ich hoffe, du genießt die Zeit… Deine Fotos mit den schönen Fischen vom Schnorcheln auf Tahiti sehen toll aus.
    An der Schule beginnt jetzt die Prüfungsvorbereitung mit den SchülerInnen. Das ist doch eine anstrengende Zeit.

    Liebe Grüße und viel Spaß auf der Osterinsel wünscht dir

    Barbara

  14. Hallo Petra, die Zeit geht so unglaublich schnell für mich um- ich hatte jetzt erst wieder Zeit deine Beschreibung kurz zu „überfliegen“. Dennoch denke ich zwischendurch an dich & wie es dir wohl ergeht & natürlich darüber, was du so erlebst. Das klingt alles spannend, wobei ich unbedingt mehr von dir erfahren möchte. Ich bewundere deinen Mut & wünschte ich hätte diesen auch wieder. Ich würde auch soooo gerne wieder reisen. Meine Pläne mußte ich verschieben; ich war zwischendurch nur mal auf einer Schulung an der Algarve & werde meinen Urlaub für vielleicht gerade mal 2 Wochen noch planen. Wir sehen uns dann ja bald wieder- wann genau planst du nach HH zuückzukommen? Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit!! bis bald 🙂

  15. Hey. Ich wollt mich mal bei dir melden. Hab leider den Zettel mit deiner E-Mail adresse verloren, den du mir in Santiago gegeben hast. Ich hab deine Beiträge gelesen und find des super interessant. Hut ab vor soviel Mut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.